Dead Like Me Diary
Ich und die Musik. Ohne Musik geht es nicht. Jedes Lied hat eine eigene Geschichte...
 
*~*~*~*~*~*~*
 
"Für immer" (Böhse Onkelz)
 
Die erste große Liebe. Eine weitere bittere Enttäuschung und tiefe Depressionen. Ich habe dieses Lied rauf und runter gehört. Immer wieder. Es war so passend. Es ist so passend. Und jedes Mal das gleiche...
 
*~*~*~*~*~*~*
 
"OK" (Farin Urlaub)
 
Absolut nichts ist in Ordnung... Gehört in die gleiche Sparte wie "Für immer". "Aber ich werde überleben und mit Glück bleibt nur eine Narbe zurück..." Die Narben sind geblieben, ich lebe... Und vielleicht vergesse ich irgendwann...
 
*~*~*~*~*~*~*
 
"The Lever" (Silverchair)
 
Laut einer meiner besten Freundinnen das Lied, was am besten zu mir passt... "And I´d catch you when you fall, but you´re falling all the time..."
 
*~*~*~*~*~*~*
 
"Night train to munich" (Al Stewart)
 
Passendes Lied für eine Zugfahrt über Nacht nach Südtirol und über München. Lauter alte Erinnerungen an sehr schöne drei Wochen...
 
*~*~*~*~*~*~*
 
"The end of the world" (Skeeter Davis)
 
Ein Lied aus dem Film "Girl, interrupted"... Das Lied erinnert an den Film, der Film erinnert an unschöne Dinge... Trotzdem ein Lieblingslied...
 
*~*~*~*~*~*~*
 
wird weitergeführt... 




Gratis bloggen bei
myblog.de